Von der Fight Fusion ins Galaxy Gym

Nein, wir habenTobi Schmeizl nicht abgeworben.

Der junge, erfolgreiche Kampfsportler aus Obertraubling, der in den letzten Jahren gleich in mehreren Kampfsportclubs trainierte um täglich trainieren zu können, wechselte aus freien Stücken ins Galaxy Gym Regensburg. Sein Motiv erklärt der 13 Jährige so, dass er von den älteren, erfolgreicheren Kampfsportlern, wie Leo Bönniger, Dominik Santl, Angie Geiger, Jannik Reitmeier und einigen anderen, extrem profitieren kann, um international noch erfolgreicher zu werden, zumal die Konkurrenz aus dem ehemaligen Ostblock nicht schläft.

„Im Grunde hab ich auch gewechselt, weil mit mir kein Trainer zur WM mitgefahren ist um mich zu betreuen, da stand dann in Irland mein Vater in der Ringecke. Das geht so nicht, außerdem bringt es mir gar nichts, wenn ich Sparringspartner habe von denen ich nichts lernen kann oder mit #BJJ Leuten – einem völlig anderen Sport – trainieren soll. Da kann ich ja gleich ins #Judo gehen. Ich will im Kickboxen weiter kommen und mich im K1 verbessern. Ich hoffe nur dass mir meine ehemaligen Teamkollegen deshalb nicht sauer sind. Aber Erfolg hat mal nun seinen Preis“.

https://www.tvaktuell.com/mediathek/video/obertraubling-tobias-schmeilzl-mit-12-jahren-schon-dreifacher-weltmeister-im-kickboxen/